Essen und Trinken
Schreibe einen Kommentar

Zigni Berbere

Zigni Berbere

Zigni Berbere

Was bitte ist Zigni?  Das hatte ich ich auch gefragt. Nachdem ich die Zutaten gesehen hatte stand fest, dass ich da unbedingt nachkochen muss. Zigni, ist die wichtigste traditionelle Gericht der eritreischen Küche. Es ist eine Art Gulasch in Tomatensauce mit Berbere gewürzt, einer scharfen Gewürzmischung, die fast jedes Gericht aus der Region begleitet.

Zigni wird oft mit Injera gegessen. Eine einzelne große Schüssel ist auf einem Couchtisch oder auf dem Boden platziert, woraus sich jeder bedient. Injera ist ein traditionelles Fladenbrot, dass etwas schwammartig aussieht. Selber esse ich Zigni mit Fladenbrot.

In Eritrea beginnt und endet jede Mahlzeit mit der Zeremonie des Händewaschens. Nun, ich bin kein großer Freund davon mit den Händen zu essen, schon gar nicht wenn ich das Essen aus einer großen Schüssel mit anderen teilen soll. Ich mag es einfachnicht, mit den Fingern zu essen. Punkt. Fragt mich nicht warum, das ist einfach so 🙂 Hände waschen vor dem Essen finde ich allerdings gut 😉

Für etwas mehr Nervenkitzel sorgt Berbere! Eritreer sind dafür bekannt, scharf auf scharfes Essen  zu sein. Genau wie ich 🙂 Also nicht zu scharf natürlich, gut scharf reicht mir 🙂 Berbere ist eine Gewürzmischung,  einzigartig und ganz spezifisch für die Länder Äthiopien und Eritrea. Berbere dient als Grundstoff für die Herstellung fast aller Speisen der beiden Länder.

Chili-Pulver und Bockshornklee sind die beiden wichtigsten Bestandteile von Berbere. Andere Gewürze und Würzmittel, wie Salz, Pfeffer, Ingwer, Nelken, Zimt, Kardamom und Piment werden nach Geschmack hinzugefügt.

Berbere kann mehr oder weniger scharf sein, das ist natürlich abhängig von den Gewürzen, die hinzugefügt oder ersetzt werden. Aber: Bockshornklee und Chili-Pulver sind die wichtigsten Zutaten, die nicht ignoriert und ersetzt werden können. Man munkelt auch Berbere wirke wie ein Aphrodisiakum? 😉 Man weiß es nicht, probiert es einfach aus 🙂

Dazu passen ganz wunderbar Hummus und ein grüner Salat.

Zigni Berbere mit Hummus

Zigni Berbere mit Hummus

Zutaten

  • 50 ML Pflanzenöl
  • 2 große Zwiebeln, in Streifen geschnitten
  • 3-4 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 KG Hähnchenbrustfilet, gewürfelt, ca. 2-3 cm große Stücke
  • 2 Dosen Eier- oder Kirschtomaten
  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 Glas Rinderfond
  • 100 ml Rotwein, trocken
  • 1 TL Ingwer, frisch, gehackt
  • 1 Bund Koriander, frisch, grob gehackt

Gewürze für das Berbere

  • 1 TL Ingwer, frisch, gehackt
  • 1 TL Bockshornklee, gemahlen
  • 1 TL gemahlener Kardamom
  • 1 TL gemahlener Piment (Nelkenpfeffer)
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Meersalz, fein
  • 1 TL Paprika, gemahlen, süß
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Chili-Pulver

So geht’s

  1. In einer großen Pfanne oder Wok das Öl erhitzen. Zwiebeln dazu und für ca. 4-5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Knoblauch und Ingwer dazu und für weitere 2-3 Minuten braten.
  2. In den Zwischenzeit die Gewürze alle miteinander vermischen und zur Seite stellen.
  3. Das Fleisch mit dem Tomatenmark zu den Zwiebeln dazugeben und anbraten, so dass das Fleisch auf allen Seiten leicht gebräunt ist.
  4. Nun die restlichen Zutaten dazugeben und kurz aufkochen lassen. Vom Koriander einige Stängel aufbewahren.
  5. Die Gewürze kurz in einer Pfanne anrösten, dann erst untermischen und die Hitze reduzieren.
  6. Auf kleiner Flamme ca. 1 – ½ Stunden köcheln lassen, bis das Fleisch super zart ist.
  7. Ggf. nachwürzen bzw. salzen und vor dem Servieren mit den restlichen Korianderstängeln dekorieren.
Zigni Berbere aus Eritrea

Zigni Berbere aus Eritrea

Weitersagen heißt unterstützen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.