Neueste Artikel

The Duke Gin von vorne

The Duke Gin – Die Kunstedition

Den The Duke Gin gibt es nun für kurze Zeit auch in einer kunstvollen gestalteten Limited Edition.

Aus einem Gaumenschmaus wurde nun auch ein Augenschmaus, wobei mir das ursprüngliche Etikett sehr gefällt. In 6 tollen neuen Designs ist die limitierte Kunstedition, die in Kollaboration mit dem Münchner Kreativkollektiv FYFY entstand, nun erhältlich. Das Team von The Duke Gin und auch die Bande von FYFY sind beide in München angesiedelt. Da liegt die Vermutung nahe, daß man sich mal zwanglos auf einen oder mehrere Gin getroffen hat und dabei die Idee der Kunstedition entstanden ist. Die passenden Künstler waren schnell gefunden (wahrscheinlich alles Gin-Enthusiasten!) und schon ging es an das Design der Etiketten.

Des Herzogs neue Kleider

The Duke Gin - Kunstedition

The Duke Gin – Kunstedition – Quelle Foto The Duke Gin

So sehen sie nun aus, die neuen Kleider des Herzogs unter den Gins. Jedes Etikett wunderschön gestaltet und ein Volltreffer.

Kupferedition, Munich Magic Edition, Gin des Lebens

Linda Nübling „Kupferedition“, Annette Granados Hughes „Munich Magic Edition“ & Gabe „Gin des Lebens Edition“ interpretieren – paarweise auf jeweils 2 Etiketten – auf ihre individuelle Art den Geist des Gins. Jedes der Etiketten spiegelt auf eigenwille Art den Charakter des Gin wieder, entweder minimalistisch, magisch oder ursprünglich.

Mein Favorit

Mein Favorit ist die Kupferedition mit dem weißen Etikett von Linda Nübling. Minimalismus trifft auf Design trifft auf Genuss. Das kunstvoll gestaltete Etikett verrät uns einige der im Gin enthaltenen Botanicals, die dem Gin seinen außergewöhnlichen, unverkennbaren Geschmack verleihen. Insgesamt sind es 18. Die Künstlerin beschränkt sich bei dem Etikett auf die Inhalte des Gin, in grafischen Formen erkannt man Wacholder, Zitrone und Ingwer. Auch der DUKE selber wurde typographisch neu dargestellt. Gelungen darf ich sagen!

The Duke Gin von oben

The Duke Gin – Kunstedition – Kupferedition

The Duke Gin von vorne

The Duke Gin – Etikett – Kupferedition

Kupferedition – Video

Neuer Look – gleicher Inhalt

Zwar präsentiert sich The Duke Gin äußerlich neu, inhaltlich hat sich aber nichts geändert. Der The Duke Gin wurde bereits ausgiebig von mir getestet. Zu meinem Bericht über den The Duke Gin geht es hier.

The Duke Gin Kunstedition

The Duke Gin Kunstedition – Quelle Foto The Duke Gin

Bezugsquellen

Seit Mitte August gibt es die originellen Werke in limitierter Auflage (jedes Motiv hat eine Auflage von 2.000 Flaschen) entweder direkt im Gin Online Shop oder bei FYFY (und da gibt es noch andere tolle Sachen, sogar den Artprint von den verschiedenen Etiketten).

Wer sich eine der tollen Flaschen sichern möchte sollte nicht lange zögern 🙂 Wann hat man schon mal die Auswahl an 6 verschienden Designs für ein so tolles Produkt wie den The Duke Gin? Wer also noch keinen Duke im Haus hat sollte jetzt zuschlagen, die Flaschen sind äußerst dekorativ.

GinGin!

________________________________________________________________

Die Flasche wurde mir von The Duke Gin kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Berichterstattung stand mir frei.

 

Caesars Salad Pasta_2

Caesars (Salad) Pasta mit Linguine

Caesars (Salad) Pasta mit Linguine

Im Restaurant schwanke ich ja immer zwischen einem Caesars Salad mit Hühnerbrust oder einem Pastagericht. Caesars Salad findet man ja bei uns immer häufiger auf den Speisekarten jeglicher Restaurants. Egal ob Burgerbude oder Sternerestaurant. Meine Liebe zu Caesars Salad habe ich während meiner Zeit in Australien entdeckt. Dort habe ich mich quasi quer durch Australien gegessen und immer war ein Caesars Salad dabei. Weiterlesen

Flammkuchen

Flammkuchen

Flammkuchen nach italienischer Art

Flammkuchen mache ich ja eigentlich nicht so oft obwohl ich ihn unheimlich gerne esse. Knuspriger dünner Teig mit einem herzhaften Belag, lecker! Ehrlich gesagt habe ich nichts dagegen, wenn man den Flammkuchenteig auch mal fertig kauft. Das habe ich auch schon getan, nicht immer aus Zeitgründen, manchmal auch aus Bequemlichkeit. Weiterlesen

Malfy Gin

Malfy Gin

Malfy Gin – Dolce Vita pur

Ein wunderschöner Name, Malfy Gin. Erinnert er mich doch sofort an die atemberaubend schöne Amalfi Küste in Italien. Man riecht förmlich das Meer, die duftenden Zitronenblüten und die wilden Kräuter Italiens. Das Blau der Flasche, eine Hommage an das Mittelmeer, das Gelb eine Hommage an die Zitrusfrüchte entlang der Küsten von Italien. Pure Lebensfreude! Weiterlesen

Spaghetti alla Puttanesca

Spaghetti alla Puttanesca

Die Spaghetti alla Puttanesca kommen ursprünglich aus Süditalien, Sardellenfilets, Kapern und Knoblauch zaubern ein wunderbar würziges Gericht. Wie es allerdings zu seinem kuriosen Namen kam, da scheiden sich die Geister 😉 …alla Puttanesca heisst so viel wie „nach Hurenart“.  Nun, wer auch immer die Soße und Zubereitung erfunden hat, mir ist es egal 🙂 Weiterlesen

Mundart Kaiserstuhl Dry Gin

Mundart – Kaiserstuhl Dry Gin

Mundart – Kaiserstuhl Dry Gin
ein neues Produkt aus der Destillerie Fabian Vögtle!

 

Mundart – für mich hat dieser Ausdruck gleich 2 Bedeutungen…

  • Lokaler / regionaler Dialekt
  • Gaumengenuss

Beides kann man der Region um den Kaiserstuhl nicht absprechen, einen besonderen Dialekt und nun auch eine ganz besonderer Gin, ein Gaumengenuss sozusagen. Fruchtig und leicht süß war mein 1. Eindruck beim Nosing und auch beim 1. Tasting wurde mein Eindruck sofort bestätigt. Anis ist deutlich herauszuschmecken, hat mach doch zuerst den Eindruck es könnte sich um Süßholz halten. Daran halte ich weiter fest. Auch eine feine pfeffrige Note meine ich herausgeschmeckt zu haben.

Mundart Kaiserstuhl Dry Gin im Tasting Glas

Mundart Kaiserstuhl Dry Gin im Tasting Glas

Mundart empfiehlt seinen Gin mit einem guten Tonicwasser, Orangen-und Zitronenzeste auf Eis zu genießen. Nun habe ich mich an insgesamt 5 Tonicwassern versucht und mich für 3 entschieden, die meiner Meinung nach sehr gut zu diesem Gin passen.

Passende Tonicwasser

  • 1724 Tonic Water
  • Gents Swiss Roots Tonic Water
  • Fever-Tree Indian Tonic Water

Jedoch wäre ich nicht abgeneigt diesen speziellen Gin lediglich auf Eis zu genießen, ohne ein Tonicwasser. Auch ein Ginice-Tea wäre ein herrliches Getränk für den Sommer!

Meine Empfehlung

  • 5 cl Mundart Kaiserstuhl Dry Gin
  • 2 Kaffir Lime Blätter
  • Ring aus einer Limettenzeste
  • Eiswürfel
  • in einem Tumbler mit Tonicwasser auffüllen

Botanicals

Viel wird nicht verraten zu den Botanicals. Aus 17 natürlichen Botanicals soll der Gin bestehen, darunter finden wir

  • Wacholder
  • Anis
  • Koriander
  • Orangenschalen
  • Zitronenschalen

Die Destillerie

Das Brennen von Alkohol ist für FabianVögtle nicht Neues, es wurde ihm quasi in die Wiege gelegt 🙂 Im Jahr 2008 überschrieb der Opa von Fabian Vögtle, Franz Vögtle, seinem Enkel das Brennrecht und seitdem entstehen geschmackvolle Destillate und Liköre. Experimentierfreude, Geschmack und die Liebe zum Beruf gehören dazu, um genußvolle Destillate zu kreieren. Dies ist Fabian mit seinem Mundart Gin sehr gut gelungen. Der Gin bereichert die Produktpalette der Destillerie und braucht sich hinter den vielen neuen deutschen Gins sicher nicht verstecken.

Design

Die Flasche und das Etikett gefallen mir recht gut, sehr einfach gehalten. Die Flaschen werden von Hand versiegelt und etikettiert. Allerdings passt meiner Meinung nach das Design der Flasche nicht so recht zum Inhalt. Ist der Gin doch recht komplex und frech, ist die Flasche eher bodenständig. Aber vielleicht soll das ja auch so sein 😉

Mundart Kaiserstuhl Dry Gin

Mundart Kaiserstuhl Dry Gin

Abfüllung

Die Auflage ist streng limitiert und wer gerne in den Genuß des Mundart Kaiserstuhl Dry Gin kommen möchte, der sollte sich beeilen.

Den Mundart Kaiserstuhl Dry Gin http://www.mundart-gin.de/shop/ du in der 0,5 L Flasche mit 43% Vol. Alc.

Gin Gin!

Anmerkung: Die Flasche habe ich bei einem Gewinnspiel gewonnen.