Essen und Trinken
Kommentare 2

Brownie Cheesecake mit Himbeeren

Brownie Cheesecake mit Himbeeren

Cheesecake, wie sich das schon anhört! Traumhaft einfach 🙂 Ich mag ja alle Arten von Cheesecake, unsere deutsche Variante mit Quark und Schichtkäse bekannt auch als „Der  Käsekuchen“ schmeckt mir auch sehr gut. Gerne noch mit Kirschen. Etwas gehaltvoller geht es da schon bei den amerikanischen Rezepten zu,  dort wird immer Frischkäse zusammen mit Sauerrahm oder Schmand verwendet. Anlässlich meines Geburtstages war ich auf der Suche nach etwas Besonderem, nach etwas mit einem anderen Boden.  Evtl. ein Brownie als Boden?

Auf der Suche nach  dem Rezept für den ultimativen Cheesecake habe ich mich an das tolle Video von Marc von Bake to the roots erinnert.  Dort hatte er einen Brownie gebacken der als Boden für den Cheesecake dient. Tolle Idee! Gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen 😉 Allerdings habe ich bei der Füllung anstatt Schmand Creme Double genommen und auf das Mark eine Vanilleschote zurückgegriffen. Die Vanilleschote hatte ich nämlich von Roland vom Vanille Shop bekommen. Dieser Duft, ein Traum! Die ausgeschabten Schoten entsorge ich natürlich nicht. Die werden entweder getrocknet und zermahlen oder kommen in ein Glas mit Zucker. Das gibt herrlichen Vanillezucker! Das Mehl stammt noch aus meinem Goodie Bag vom #fbcr16 und ist von der Rieper Mühle.

Zutaten

Für den Brownie Boden (der wird zuerst gebacken)

120 GR Butter
120 GR  Zartbitterschokolade, mind 80%
200 GR Zucker
Prise Salz
2 Eier
60 ML Milch
100 GR Mehl

Für die Käsekuchenschicht

500 GR Frischkäse
150 GR Creme Double
150 GR Zucker
3 Eier Größe M
Mark einer Vanilleschote (Vanilleschote durchschneiden und das Mark mit einem stumpfen Messer auskratzen)

So gehts (inhaltlich von Marc übernommen)

1. Den Ofen auf 175°C vorheizen. Eine 24 cm Springform einfetten und mit Mehl bestäuben. Zur Seite stellen.

2. Die Butter und Schokolade in einem kleinen Topf bei geringer Hitze schmelzen, dabei gelegentlich umrühren. Vom Herd nehmen und Zucker und Salz unterrühren. Eier und Milch ebenfalls unterrühren (Schneebesen oder Handrührgerät). Das Mehl darüber sieben und unterheben – nur so viel rühren, wie unbedingt notwendig. Den Teig die Springform füllen und glattstreichen. In den Backofen schieben und für 25 Minuten backen.

3. Während der Brownie Boden bäckt, den Frischkäse mit Zucker, Eiern und Vanillemark in einer großen Schüssel gut verrühren. Creme Double zugeben und unterrühren. Den Brownie Boden aus dem Ofen nehmen und die Hitzezufuhr auf 160°C reduzieren. Die Käsekuchenmasse auf den Boden füllen und ggf. glattstreichen und etwas rütteln, damit Luftblasen entweichen. Auf der untersten Schiene für weitere 50-55 Minuten backen – die Mitte des Käsekuchens sollte sich gesetzt haben. Den Herd ausschalten und den Käsekuchen bei offener Türe etwa 10 Minuten abkühlen lassen. Dann mit einem Messer den Kuchen vom Rand lösen. Den Käsekuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und dann für 4 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Mit Himbeeren dekorieren und servieren.

Vielen Dank Marc für das tolle Rezept!

Weitersagen heißt unterstützen!

2 Kommentare

  1. Brownie und Cheesecake? Was für eine Traum-Kombi! Genau die beiden Kuchensorten, die ich am Liebsten mag! Das Rezept wird dieses Wochenende ausprobiert, ich bin gespannt!
    Liebe Grüße, Lara

    • Hi Lara! Genau das gleiche dachte ich auch! Der Kuchen ist mir auf Anhieb gelungen und meine Kollegen waren happy. Bin gespannt wie er dir schmecken wird, meld dich!
      LG, Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.