Essen und Trinken
Kommentare 2

Pasta mit Radicchio, Balsamico, Haselnüssen und Blauschimmelkäse

Pasta mit Radicchio, Haselnüssen und Blauschimmelkäse

Pasta mit Radicchio, Balsamico, Haselnüssen und Blauschimmelkäse

Für dieses Rezept empfehle ich kurz geschnittene Nudeln zu nehmen. Radicchio ist ja ein Klassiker in der italienischen Küche und wird dort schon seit dem 16 Jahrhundet verwendet. Zugegeben, ich mag besonders sein fein herbes Aroma.

Pasta mit Radicchio, Haselnüssen und Blauschimmelkäse mit Thymian

Pasta mit Radicchio, Haselnüssen und Blauschimmelkäse mit Thymian

Als Salat mit Rotweinessig angemacht einfach spitze. Radicchio eignet sich aber nicht nur als Salat, er passt auch ganz hervorragend zu Pasta. Wem der Radicchio allerdings zu bitter ist, legt ihn für ein paar Minuten in lauwarmes Wasser, dadurch verliert er einiges an Bitterstoffen.

Pasta mit Radicchio, Haselnüssen und Blauschimmelkäse alle Zutaten

Pasta mit Radicchio, Haselnüssen und Blauschimmelkäse alle Zutaten

Zutaten

  • 500 GR Casareccia, Maccheroni oder Fusili
  • 60 GR Haselnüsse, grob zerkleinert
  • 3 Knoblauchzehen, in feine Scheiben geschnitten
  • 1 kleiner Radicchio Salat, in feine Scheiben geschnitten
  • 6 EL Balsamico Essig (den guten, dickflüssigen)
  • 150 GR Blauschimmelkäse (Stilton oder Gorgonzola), zerbröselt
  • 1 Tasse vom Nudelwasser
  • einige Zweige frischer Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl Extra-Vergine

So gehts

  1. Vom Radiccio die äußeren Blätter und den Strung entfernen, in feine Streifen scheiden, gut waschen und idealerweise in einer Salatschleuder trocknen.
  2. Die Nudeln nach Anleitung zubereiten bis sie al dente sind.
  3. In der Zwischenzeit einen guten Schuss vom Olivenöl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.
  4. Die Haselnüsse zum Olivenöl dazugeben und ca. 2-3 Minuten erhitzen, sie sollten nicht braun werden.
  5. Hitze reduzieren und den fein geschnittenen Knoblauch hinzufügen, ca. 1 Minute dünsten.
  6. Die Hitze wieder hochfahren und nun den Radicchio, Thymianblättchen und Balsamico Essig hinzufügen. So lange köcheln lassen, bis die Konsistenz vom Balsamico Essig leicht sirupartig wird (Tipp: wenn du keinen dickflüssigen Balsamico Essig hast dann nimm 8 EL normalen Balsamico und füge ca. 1 EL Zucker dazu, das hat einen ähnlichen Effekt).
  7. Die abgekochten Nudeln hinzufügen, alles gut vermischen und mit dem restlichen Nudelwasser ablöschen.
  8. Blauschimmelkäse hinzufügen und ca. 1 Minute köcheln lassen, bis der Blauschimmelkäse sich langsam beginnt aufzulösen.
  9. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Servieren und genießen!
  11. Für den kleinen Kick noch mit etwas geriebenem Pecorino toppen 😉
Pasta mit Radicchio, Haselnüssen und Blauschimmelkäse auf dem Teller angerichtet

Pasta mit Radicchio, Haselnüssen und Blauschimmelkäse auf dem Teller angerichtet

Intybin ist der Bitterstoff der im Radicchio steckt und sich positiv auf unsere Blutgefäße und unsere Verdauung auswirkt. Dadurch wird die Produktion von Gallensäften angeregt was wieder positiv für unseren Körper ist. Gerade im Winter wenn wir  uns oft gestresst, abgeschlagen und müde fühlen sind Bitterstoffe sehr gut für uns. Der Radicchio hat viele wichtige Ballast- und Mineralstoffe und aufgrund seines hohen Anteils an Vitamin C kann der Salat dazu beitragen, dass unsere Abwehrkräfte verstärkt werden. Bittere Lebensmittel sind nicht unbedingt jedermanns Sache, doch darf man dem Radicchio gerne eine Chance geben, um zu zeigen was er so kann 😉

Pasta mit Radicchio, Haselnüssen und Blauschimmelkäse, hier Gorgonzola

Pasta mit Radicchio, Haselnüssen und Blauschimmelkäse, hier Gorgonzola

Bei der Pasta habe ich wie immer auf meine Lieblingspasta von De Cecco zurückgegriffen. Keine Werbung, nur Liebe 🙂

Weitersagen heißt unterstützen!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.