Essen und Trinken
Schreibe einen Kommentar

Tagliatelle mit Pfifferlingen

Tagliatelle mit Pfifferlingen

Wenn es wieder langsam Richtung Herbst geht freue ich mich ganz besonders auf die vielen verschiedenen Pilze die es gibt. Sehr gerne mag ich Pfifferlinge, denn die kann ich auch bei uns im Wald sammeln und erkenne sie auf Anhieb.Bei anderen Pilzarten bin ich allerdings sehr vorsichtig, da ich mich da nicht so gut auskenne.

Pfifferlinge findet man auch unter den verschiedensten Bezeichnungen, in Bayern heißen sie Eierschwammerl und Reherl, in Sachsen Gelchen und in der Schweiz sogar Eierschwämmli.  Pfifferlinge passen sehr gut zu Knödeln oder Pasta. Mit einer leckeren Sauce sind sie das perfekte Gericht für Vegetarier. Wenn man die Sahne durch Hafercreme und die Butter durch Alsan ersetzt hat man sogar ein veganes Gericht das unheimlich lecker schmeckt. Gesunde Küche muss keinesfalls immer aufwendig sein.

Mein Rezept eignet sich sowohl als kleine Vorspeise als auch als Hauptgericht. Die angegebenen Mengen reichen für 2-3 Portionen als Hauptgericht gerechnet. Selber habe ich hierfür frische Pasta (Tagliatelle verde) verwendet denn da haftet die Sauce nochmal etwas besser.

Zutaten

  • 250 – 300 g        Tagliatelle (frisch oder getrocknete)
  • 250 g                    frische Pfifferlinge
  • 1                             kleine Zwiebel
  • 250 ml                  Sahne oder Cremefine mit 7% oder 15%
  • 1 Handvoll          frische Petersilie
  •  1 – 2 Stängel      frischer Thymian
  • 1 EL                       Olivenöl
  • 1 El                        Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Parmesan
Zwiebeln und Pfifferlingen in der Pfanne

Zwiebeln und Pfifferlingen in der Pfanne

So gehts

  1. Topf mit reichlich Salzwasser aufsetzen und die Nudeln abkochen. Bei frischer Pasta beträgt die Kochzeit ca. 3 Minuten, ansonsten der Anleitung auf der Packung folgen
  2. Pfifferlinge waschen und je nach Größe entweder halbieren oder vierteln
  3. In einer Pfanne Olivenöl und Butter langsam erwärmen
    Zwiebel fein schneiden und in der Pfanne dünsten bis sie glasig sind
  4. Pfifferlinge dazugeben und ca. 2-3 Minuten mit dünsten
  5. Mit Sahne oder Cremefine ablöschen und etwas reduzieren lassen, ca. 2-3 Minuten dauert das
  6. Die Kräuter waschen und die Blätter von den Stängeln entfernen, fein hacken und die Hälfte davon in die Pfanne geben, kurz aufkochen lassen
  7. Die Tagliatelle dazugeben und alles gut mischen
  8. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  9. Tagliatelle auf den Tellern anrichten, mit den restlichen Kräutern bestreuen und servieren.
  10. Besonders lecker mit frischem Parmesan
Tagliatelle mit Pfifferlingen und frischen Kräutern

Tagliatelle mit Pfifferlingen und frischen Kräutern

Gutes Gelingen!

Weitersagen heißt unterstützen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.