Essen und Trinken
Schreibe einen Kommentar

Gans mit einer Füllung aus Äpfeln, Zwiebeln und Maronen

Gans mit Füllung

Gans mit Apfel-Zwiebel-Maronen Füllung

Bei der Weihnachtsgans mag ich es sehr gerne traditionell von der Füllung und Zubereitung her. Als beilage passt ganz wunderbar herrlich aromatischer Rotkohl und Semmelknödel. Die Zubereitung der Gans braucht etwas Zeit und Vorbereitung, aber ist gut zu schaffen.Meine ganz persönliche Weihnachtsgans hatte ich ca. 4 Wochen vorher schon vorbestellt beim Bauern.

Zutaten für die Gans, Füllung und Sosse

Gans

  • 1 frische Gans, ca. 4,5 kg
  • 1 großer Gänsebräter
  • 1 Flasche / Dose Guinness
  • Beifuss
  • Salz
  • Pfeffer

Füllung

  • 5-6 Äpfel, ich habe Elstar genommen, Kerngehäuse entfernen, nicht schälen, achteln
  • 2 Gemüsezwiebeln, schälen und achteln
  • 1 Packung gegarte Maronen, groß zerhacken
  • 100 ml Cidre oder Weißwein
  • Beifuss
  • Salz
  • Pfeffer

Sosse

  • 350 ML kräftiger Rotwein, trocken
  • 800 ML Gänsefond (2 Gläser)
  • Innereien und Hals der Gans (ohne die Leber!), grob zerkleinert
  • 1 große Karotte, schälen und grob zerkleinern
  • 1 Pastinake, schälen und grob zerkleinern
  • 1 Gemüsezwiebeln, schälen und achteln
  • 1 Stück Sellerie, schälen und grob zerkleinern
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL Thymian, getrocknet
  • 10-12 Wacholderbeeren
  • Saft von einer großen Orange
  • 1 TL Speisestärke
  • Beifuß
  • Salz
  • Pfeffer
Apfel-Zwiebel-Maronenfüllung frisch von der knusprigen Gans gelegt.

Apfel-Zwiebel-Maronenfüllung frisch von der knusprigen Gans gelegt.

Ein großer Topf voller Gänsekleinsoße, denn die Knödel (von denen es #ausGründen leider kein Einzelbild gibt) saugen kräftig.

Ein großer Topf voller Gänsekleinsoße, denn die Knödel (von denen es #ausGründen leider kein Einzelbild gibt) saugen kräftig.

Zubereitung der Gans

Ca. 1 Tag bevor die Gans in den Ofen wandert beginne ich mit der Vorbereitung!

  1. Innereien und Hals entfernen, abspülen und im Kühlschrank bis zum nächsten Tag lagern.
  2. Gans von innen und außen gut waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen.
  3. Überflüssiges Fett mit einem scharfen Messer wegschneiden und aufheben.
  4. Gans innen gut mit Pfeffer, Salz und Beifuß würzen.
  5. Gans außen nur salzen, da wird die Haut dann besonders knusprig.
  6. Gans in den Bräter setzen, Deckel drauf und an einem kühlen Ort lagern.
  7. Die abgekühlte Apfel-Zwiebel-Maronen Mischung in die Gans einfüllen. Vorher den vorderen Teil der Gans gut verschließen, entweder zunähen oder mit Zahnstochern/Rouladenspicker  gut verschließen. Nachdem alles eingefüllt ist die Gans nun auch von der hinteren Seite gut verschließen.
  8. Die Beine mit Küchengarn zusammenbinden, dadurch lagert man die Gans besser im Bräter.
  9. Ca. 4 Stunden bevor die Gans serviert werden soll den Backofen auf 200 Grad stellen und vorheizen, dann die Gans für ca. 2,5 Stunden bei 180 Grad bei geschlossenem Deckel garen. Erst nach 1 Stunde die Gans mit dem Guinness begießen, zwischenzeitlich ist auch schon reichlich Fett ausgetreten. Danach alle 20-30 Minuten die Gans mit der Mischung aus Fett und Guinness begießen. Nach 2,5 Stunden die Temperatur auf 80 Grad reduzieren und eine weitere Stunde garen lassen, dabei das begießen nicht vergessen.
  10. Gans aus dem Bräter nehmen und die Flüssigkeit abgießen, das Fett trennt sich beim Abkühlen vom  Bier und kann danach ca. 3-4 Wochen weiter verwendet werden. Vom Bier ca. 1 Tasse aufheben, das kommt später in die Soße.
  11. Gans zurück in den Bräter setzen und bei starker Oberhitze ca. 10 – 15 Minuten knusprig braten.
  12. Fertig ist die Gans. Das Tranchieren überlasse ich euch 🙂

Zubereitung der Füllung

  1. Die Zutaten für die Füllung in einem Topf geben, alles zusammen leicht anbraten lassen und mit etwas Cidre oder Weißwein ablöschen.
  2. Gut auskühlen lassen und zur Seite stellen.

Zubereitung der Sosse

  1. In einem Topf das weggeschnittene Fett der Gans auslassen, bis der Boden mit flüssigem Fett ausreichend bedeckt ist.
  2. Die Haut raus nehmen und alle Zutaten (außer Wein, Fond und Orangensaft) sehr scharf anbraten, damit die feinen Röstaromen entstehen können.
  3. Nach ca. 5 Minuten mit dem Rotwein ablöschen und ca. 10-15 bei mittlerer Hitzezufuhr köcheln lassen. Danach ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  4. Erneut aufkochen und mit dem Gänsefond ablöschen, bei mittlerer Hitzezufuhr ca. 25 Minuten köcheln lassen.
  5. Die Soße muss nun gut passiert werden. Reste entsorgen.
  6. Nochmal kräftig mit Pfeffer, Salz und Beifuß abschmecken, der Geschmack darf gerne intensiv sein.
  7. Soße erneut kurz aufkochen, die Speisestärke mit dem Orangensaft verrühren und zur Sosse hinzufügen. Zur Seite stellen und erst wieder aufkochen, kurz bevor die Gans aus dem Ofen kommt. Das Guinness noch dazugeben, abschmecken.
Knusprige Gans mit Apfel-Zwiebel-Maronenfüllung zu Apfelrotkohl und Semmelknödel mit herrlicher Gänsekleinsoße.

Knusprige Gans mit Apfel-Zwiebel-Maronenfüllung zu Apfelrotkohl und Semmelknödel mit herrlicher Gänsekleinsoße.

Weitersagen heißt unterstützen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.