Essen und Trinken
Schreibe einen Kommentar

Caesars (Salad) Pasta mit Linguine

Caesars Salad Pasta_2

Caesars (Salad) Pasta mit Linguine

Im Restaurant schwanke ich ja immer zwischen einem Caesars Salad mit Hühnerbrust oder einem Pastagericht. Caesars Salad findet man ja bei uns immer häufiger auf den Speisekarten jeglicher Restaurants. Egal ob Burgerbude oder Sternerestaurant. Meine Liebe zu Caesars Salad habe ich während meiner Zeit in Australien entdeckt. Dort habe ich mich quasi quer durch Australien gegessen und immer war ein Caesars Salad dabei. Meine Freunde lachten jedes Mal, wenn wir die Speisekarte bekamen. Gab es Caesars auf der Karte, dann habe ich den auch bestellt. Da ist einfach alles vereint, was ich mag. Römersalat, Speck, Hähnchenbrust, Sardellen und Parmesan :). Außerdem, wenn Parmesan mit im Spiel ist, dann muss es gut sein ;-). Mich mit Pasta außerhalb meiner Küche zufriedenzustellen ist relativ schwierig, zugegeben. Da bin ich sehr eigen. Das gleiche gilt für Caesars Salad.

Warum also nicht Caesars Salat mit einer Pasta kombinieren, dachte ich so bei mir? In ein paar Zeitschriften habe ich diverse Rezepte schon gelesen, jedoch hatte mir immer etwas gefehlt. Mein Rezept ist für mich so perfekt 🙂

Zutaten

  • 300 GR Linguine oder Tagliatelle al dente kochen
  • 100 GR Parmesan, fein gerieben (mind. 24 Monate gereift)
  • 2 Eier Größe M
  • 50 GR Speckwürfel
  • 100 GR Hühnerbrustfilet, gegart
  • 6-8 Sardellenfilets in Öl (aus dem Glas am besten), fein zerhackt
  • 250 ML süße Sahne oder das kalorienreduzierte Produkt
  • 1 kleiner Römersalat, halbiert und in feine Streifen geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, fein zerhackt
  • 1 TL Dijon-Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Olivenöl
  • Limetten/Zitronenabrieb
  • Handvoll frisch gezupfte Petersilie
Caesars Salad Pasta Zutaten

Caesars Salad Pasta Zutaten

So gehts

  1. Die Sahne, Eier, Senf, 1 gestrichener TL Salz, 1/2 TL Pfeffer, ein 1/4 TL Muskat und mit etwa 2/3 des geriebenen Parmesan in einen Multizerkleinerer geben und fein mixen. Die Mischung zur Seite stellen.
  2. Nudeln al dente kochen, ich persönlich nehme immer Nudeln aus Hartweizengrieß
  3. Hühnerbrustfilet mit wenig Öl langsam garen, damit das Fleisch nicht trocken wird.
  4. In einem Wok oder großer Pfanne den zerhackten Knoblauch, Sardellen und die Speckwürfel mit Olivenöl leicht anbraten. Der Knoblauch sollte dabei nur glasig werden.
  5. Nudeln abgießen und zu der Knoblauch/Sardellen/Speckmischung geben, gut vermengen
  6. Die Sahne-Ei Mischung dazugeben, von der Kochstelle nehmen und wieder gut vermengen. Die Pasta darf nicht anfangen zu stocken.
  7. Nun den in feine Streifen geschnittenen Römersalat unterheben.
  8. Lächeln und sich auf die Pasta freuen.
  9. Pasta in tiefe, vorgewärmte Teller anrichten und 4-5 Streifen vom Hühnerbrustfilet auf die Pasta legen. Mit dem restlichen Parmesan bestreuen und zu Schluß noch etwas vom Limettenabrieb über die Pasta geben.
  10. Genießen!
Caesars Salad Pasta_2

Caesars Salad Pasta_2

Die Pasta lässt sich sehr gut vorbereiten und ist auch schnell gemacht. Zum Schluss sollte man etwas Gas geben, damit die Pasta auch noch heiß serviert werden kann. Aber hier ist der Trick die vorgewärmten Teller.

Caesars Salad Pasta_1

Caesars Salad Pasta_1

Dieses Pasta Gericht ist einfach toll und lebt von der Qualität der Zutaten. Natürlich kann man beim Käse auch auf die günstigere Variante zurückgreifen 🙂

Caesars Salad Pasta_3

Caesars Salad Pasta_3

Weitersagen heißt unterstützen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.