Essen und Trinken
Schreibe einen Kommentar

Knödel-Köfte-Spieße auf Gemüsebett

Knödel-Köfte-Spieß auf Gemüsebett mit Dip

Ganz schön viel „ö“ im Knödel-Köfte-Spieß 😉 Die Idee zu diesem leckeren Gericht kam mir spontan gestern Mittag, als ich meinen Goodie-Bag vom Foodblogger-Camp am Wochenende ausgepackt hatte. Im Bag waren zum Beispiel der BBQ Teller von Villeroy & Boch*, das Gewürz von Lebensbaum und ich hatte auch noch einige Testpakete mit Kartoffelprodukten von Burgis erhalten. Warum nicht also ein Knödel-Köfte-Spieße auf einem schönen Gemüsebett. Nach Feierabend ging es schnell zum Metzger meines Vertrauens um das Hackfleisch zu kaufen und es hat auch noch gereicht einen Abstecher zum Gemüsehändler zu machen. Den Rest hatte ich ja schon 🙂

Zutaten für 4-6 Personen

Köfte

400 GR Rinderhackfleisch
1 Ei
2 EL Semmelbrösel
2 EL Orientala Gewürzmischung von Lebensbaum
1 TL Salz
4-6 Holzspieße

Gemüsebett

2 grosse Karotten
1 Fenchelknolle
1 Kohlrabi
1 Zucchini
1 EL Gemüsebrühe, Bio
1/2 Tasse Wasser

Dip

1 Naturjoghurt1 TL Orientala Gewürzmischung von Lebensbaum
1/2 TL getrocknete Minze (muss aber nicht)

1 Packung Knödelinos

 

Köfte – alle Zutaten miteinander vermischen und mit der Hand gut durchkneten. Selber ziehe ich dafür immer Einmalhandschuhe an 🙂 Kleine Knödel formen die etwas grösser sind als die Knödelinos. Etwas Sesamöl in eine Pfanne geben und braten. Wenn das Öl schön heiss ist dauert das ganze maximal 4-5 Minuten.

Gemüse – Karotten, und Kohlrabi schälen, in Streifen oder Scheiben schneiden. Zucchini und Fenchelknolle waschen, in Streifen schneiden. Karotten und Zucchini in den heissen Wok geben, mit Wasser und Gemüsebrühe ablöschen, umrühren, Deckel drauf und ca. 2 Minuten garen lassen. Danach den Kohlrabi und die Zucchini dazugeben. Wenn das Wasser schon verdunstet sein sollte noch etwas nachgeben. Ca. 3-5 Minuten garen lassen, je nachdem wie dick die Gemüsescheiben sind. Bei Bedarf noch mit Pfeffer oder Salz abschmecken. Das ist mal super low carb 😉

Knödelinos nach Angabe auf der Packung zubereiten, d.h. ausreichend Salzwasser in einem Topf zum kochen bringen, Knödelinos  ins Wasser hüpfen lassen (aber vorsichtig!) :). Temperatur reduzieren, Deckel drauf und ca. 12-15 Minuten ziehen lassen, nicht kochen. Es wird empfohlen ein paar magische Zauberworte zu sprechen, die Dinger sind aber so gut, da war das gar nicht nötig. Die Knödelinos schwammen nach 12 Minuten schon oben und ich habe sie dann aus dem heissen Salzwasser befreit.

Ich empfehle mit dem Hackfleisch anzufangen, dann das Gemüse vorzubereiten und das Wasser aufzusetzen. Perfekt wäre es natürlich, wenn alles zeitgleich fertig würde 😉

Als kleinen Dip habe ich ein Naturjoghurt genommen und einen TL von der Gewürzmischung mit einem halben TL getrockneter Minze darin vermischt.

Nun alles schön anrichten wie auf dem Bild, wer mag kann noch etwas gemahlene Mandeln oder Parmesan über den Spieß streuen. Happy knödeln!

*Amazon.de Affiliate-Link

Weitersagen heißt unterstützen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.