Essen und Trinken
Kommentare 2

Bananenbrot „Made in Australia“

Bananenbrot zum Kaffee

Was macht man wenn man überreife Bananen zuhause hat? Bananenbrot! 🙂 Gegen das Wegwerfen von Lebensmitteln habe ich grundsätzlich etwas, daher versuche ich das immer zu vermeiden und was könnte besser passen als ein Bananenbrot. Das Rezept habe ich vor Jahren  aus Australien mitgebracht, deshalb auch die Mengenangaben in Tassen. Die Zubereitung ist sehr einfach und das Bananenbrot ist mir immer gut gelungen. Es kann mit oder ohne Nüsse gebacken werden.

Zutaten

2 Tassen Mehl (ihr solltet immer die gleiche Tasse bei diesem Rezept verwenden)
1,5 TL Backpulver
1 Messerspitze Natron
4 überreife Bananen
1 Tasse braunen Zucker
3/4 Tasse geschmolzene Butter (sollte etwas abgekühlt sein)
2 Eier Grösse L
Vanillemark aus einer Schote
1/2 Tasse Mandeln oder Pecans (fein gehackt)

So gehts

Backofen auf 180 Grad vorheizen, wir backen auf der mittleren Schiene.

In einer grossen Schüssel mischen wir das Mehl, Backpulver, Natron das Salz. Alles nochmal durch ein Küchensieb durchsieben, zur Seite stellen.

2 der Bananen mit der Gabel zerdrücken, die sollten noch „chunky“ sein, also nicht zermatschen, zur Seite Stellen.

In einer kleineren Schüssel die restlichen beiden Bananen mit dem Zucker mischen und mit einem Handrührgerät ca. 3 Minuten auf höchster Stufe rühren. Jetzt die geschmolzene, abgekühlte Butter mit den Eiern und dem Vanillemark hinzufügen und gut durchrühren, damit alles schon vermischt ist. Nun alles zusammen mit dem Mehl, Backpulver, Natron und Salz mischen, dabei nicht überschlagen. Wenn alles gut verteilt ist kommen die zerdrückten Bananen und die Mandeln (oder Pecans) noch dazu, die Masse mit einem Teigschaber locker unterheben, nicht rühren.

Die Teigmischung in eine gefettete Kastenform einfüllen und von allen Seiten dagegen klopfen, um die überflüssigen Luftblasen rauszubekommen.

Das ganze bei ca. 180 Grad für ca. 60 Minuten backen. Nicht wundern wenn das Bananenbrot in der Mitte aufreisst, das muss so sein 🙂 Ca. 15 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form stürzen und auf einem Gitterrost ca. 1 Stunde abkühlen lassen. Wer mag, kann noch ein Frosting darüber geben. Da das Bananenbrot durch die überreifen Bananen recht süss ist, schmeckt es besonders gut, wenn man es mit Saurer Sahne oder Schmand bestreicht. In Australien haben wir dafür immer Sour Creme genommen.

Gutes Gelingen!

Weitersagen heißt unterstützen!

2 Kommentare

  1. Liebe Diana,

    ich lese dein Rezept und denke nur „Hach, Austtralien!“ Und schon krame ich in der Küchenschublade nach den Zutaten 😉

    Schön hast du´s übrigens auf deinem Blog.

    Liebe Grüße
    Angelina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.