Essen und Trinken, Sponsored Post
Schreibe einen Kommentar

Die neuen vegetarischen Mühlenprodukte von der Rügenwalder Mühle

Vegetarische Mühlen Schnitzel und Nuggets von Rügenwalder

Wer mich kennt weiß ja mittlerweile schon, dass ich gerne auch mal vegetarisch koche/esse. Aus diesem Grund habe ich mich mal an das neue Sortiment von der Rügenwalder Mühle herangewagt. Probiert habe ich die vegetarischen Schnitzel in den Geschmacksrichtungen „Klassisch“, „Cordon Bleu“, „Tomate & Paprika“ sowie die „Nuggets“. Statt Fleisch verwendet Rügenwalder Hühnerei-Eiweiß, wertvolles Rapsöl und Soja. Die Eier stammen aus Freilandhaltung. So steht es im Internet und auf der Verpackung der Produkte.

Die Zubereitung ist sehr einfach,  Pfanne an, etwas Öl oder Butter dazu und von beiden Seite  ca. 2 -3 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten und fertig sind die Mühlen Schnitzel / Nuggets. Da so ein Schnitzel alleine auf dem Teller etwas langweilig ist, habe ich daraus verschiedene Tellergerichte kreirt.

Tag 1 – Mühlen Schnitzel „Klassisch“, 180 gr.

Zubereitet habe ich das „Schnitzel“ wie oben beschrieben. Als Beilage gab es vegetarische Falafeln, ein Gemüsebett aus Karotten, Zoodles (das sind Zucchini aus dem Spiralschneider) und frischem Spinat, gewürzt mit Pfeffer, Salz und etwas Knoblauch. Die weisse Dip besteht aus Joghurt, gehackter Minze, etwas Limettensaft, Zucker, Salz und etwas Pfeffer. Der grüne Dip ist eine Art Pesto aus Sonnenblumenkernen und frischer Petersilie.

Tag 2 – Mühlen Schnitzel „Cordon-Bleu“, 200 gr.

Zubereitet habe ich das „Cordon Bleu“ wie oben beschrieben. Gefüllt ist das „Cordon Bleu“ mit einem veganen/vegetarischen „Schinken“ und „Käse“. Als Beilage gab es Gemüse, bestehend aus einer roten Zwiebel und einer Zucchini, abgeschmeckt mit Aceto Balsamico Bianco, Agavensirup, Hibiskussalz und Kubebenpfeffer.

Tag 3 – Mühlen Schnitzel „Tomate & Paprika“, 200 gr.

Zubereitet habe ich das „Schnitzel“ wie oben beschrieben.  Auf dem Foto seht ihr auch noch die Nuggets, mehr dazu bei Tag 4. Durch die Füllung inspiriert hatte ich mich dazu entschieden gehabt, es mediterran zu halten.  Als Beilage gab es Kirschtomaten am Strung mit Balsamico-Schalotten. Einfach alles in die heisse Pfanne geben, ein guten Olvenöl dazu, ca. 3 Minuten braten lassen, dann mit dunklem Balsamico ablöschen, etwas Zucker und Salz dazu. Das ganze mit geschlossenem Deckel noch ca. 2 -3 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit frischem Thymian abschmecken.

Tag 4 – Mühlen Nuggets klassisch, 180 gr.

Zubereitet habe ich die „Nuggets“ wie oben beschrieben. Aus Neugier habe ich ein paar bereits an Tag 3 gemacht und die zum Mühlen Schnitzel „Tomate & Paprika“ gereicht. Die Nuggets einfach mit einem Dip zu servieren erschien mir etwas langweilig, darum die Variante im Wrap. Den Wrap (habe ich fertig im Handel gekauft) einfach füllen mit dem, was euch schmeckt. Selber habe ich ihn bestrichen mit Sour Creme, Barbecue-Sauce und etwas Tabasco, gefüllt mit Avocado und Zucchini.

Fazit

Die Optik der neuen Rügenwalder Produkte erinnert natürlich sehr an die klassischen Schnitzel und Nuggets, die man schon immer kennt. Geschmacklich möchte ich Sie nicht mit einem Fleischprodukt vergleichen müssen,  denn das sind sie einfach nicht.  Auch möchte ich sie nicht als eine Art Alternative zum herkömmlichen Schnitzel darstellen, denn Fleisch bleibt nunmal Fleisch.

Aufgefallen ist mir, dass die Konsistenz der Produkte relativ fest ist. Bei den Mühlen Produkten kommt der Geschmack eindeutig durch die stark gewürzte Panade und auch durch die Füllung bei den Varianten „Cordon Bleu“ und „Tomate & Paprika“.

Allerdings empfehle ich jedem, bei den Zutaten etwas genauer hinzuschauen.

Kann man essen, muss man aber nicht!

Weitersagen heißt unterstützen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.